Kandidaten Blog – Impressionen eines Mittagslunches

Herzlich willkommen im Kandidatenblog!

Oder doch besser einfach JCI-Blog? Denn ich bin seit kurzem nicht mehr Kandidatin sondern hochoffiziell richtige und mit Pin beglaubigte Jaycee. Wobei – richtig gibt es in diesem Zusammenhang ja ebensowenig wie falsch. Jede(r) nutzt den Nährboden JCI wie er oder sie will. In meinem Fall sprossen spannende Gespräche in mehr oder weniger nüchternem Zustand, ein Charity-Projekt für Kinder in Burkina Faso und ein Schweizermeistertitel im Debating. Zumindest bei letzt- und vorletztgenanntem hätte ich vor einem Jahr noch nicht gedacht, dass ich dazu in der Lage bin beziehungsweise etwas beitragen kann. Aber Petersilie wächst in Nachbarschaft der Tomate auch besser. Tatsache.

Ihr fragt euch, ob ich mich tatsächlich soeben mit einer Petersilie verglichen habe? Ja, hab ich. Ich liebe Metaphern. Aber eigentlich ging es mir nicht um Salatzutaten, sondern um den Wert einer gesunden Mischkultur (für die komplett Metapherresistenten: der JCI Mischkultur). So, und nun brauche ich eure volle Aufmerksamkeit für den wichtigsten Part dieses Blogbeitrages: Die Aufnahme bei JCI Bern. Kudos an Güdu für eines der skurrilsten und gleichzeitig charmantesten Komplimente die ich je erhalten habe (O-Ton): „…wir haben schnell gemerkt, dass sie [also ich] mindestens so viel Energie hat wie das AKW Mühleberg – aber eine viel bessere Ausstrahlung.“ Güdu, so lange Du solche Sätze absonderst, brauchst Du Dich nicht zu sorgen ich würde Deiner grossen Klappe auch nur annähernd Konkurrenz machen. Mit minim weniger Leichtigkeit als im verbalen Teil bewältigte Ersatzgötti Güdu auch das Pin-anstecken und vertrat damit meinen „richtigen“ Götti Oli Fahrni würdig. Oli, an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für Deine Begleitung in meinem Kandidatenjahr. Es ist eine besondere Ehre, Dein „Göttikind“ gewesen sein zu dürfen!

Eure Corinne

Trivia

Für alle nicht JCI-bewanderten Blogleser: jedes potenzielle JCI-Mitglied wird zunächst für ein Jahr als Kandidat oder Kandidatin in der Kammer aufgenommen. Im Kandidatenjahr gibt es einige Pflichten, aber auch viele Gelegenheiten aktiv am Leben der jungen Wirtschaftskammer teilzunehmen. Dabei wird der Kandidat von einem Götti – einem erfahrenen Mitglied – begleitet. Die Aufnahme erfolgt an einem offiziellen Kammeranlass, der Kandidat erhält den JCI-Pin, der ihn als Mitglied ausweist.